Gütesiegel Klimaschule 2019-2020

von Peter Mein

2010 wurde das Programm „Klimaschule“ in Hamburg ins Leben gerufen, bei dem Schulen ihren Strom- und Heizenergieverbrauch reduzieren, um möglichst viel des schädlichen Klimagases CO2  einzusparen.

Auch in den letzten beiden Jahren haben wir viele Klimaschutz-Maßnahmen in den Bereichen Wärme, Strom, Abfall, Beschaffung, Ernährung und Mobilität umgesetzt.

Dazu gehören die Klimawoche genauso wie die Klassenämter zum Energiesparen. Wir versuchen, Müll zu vermeiden, wir geben übrig gebliebene Fundsachen und gut erhaltene Ranzen zur Weiterverwendung ab. Ganz wichtig ist dabei auch die Reduzierung der PKW-Benutzung durch das Kollegium und die Eltern. Die beiden fleischfreien Tage in der Mensa liefern ebenfalls einen zentralen Beitrag zur Verringerung des CO2-Ausstoßes.

Das Gütesiegel „Klimaschule“ gilt für zwei Jahre, danach müssen sich alle Schulen neu bewerben.

Wir alle können nur gemeinsam dazu beitragen, dass wir unsere selbstgesteckten Ziele auch weiterhin erreichen: die Lehrkräfte, die GBS-BetreuerInnen, der Hausmeister, die Kinder, die Vereinsmitglieder, die am Nachmittag und Abend die Turnhalle nutzen und auch Sie als Eltern.

Die Erde ist unser kostbarster Schatz. Sie ist der Lebensraum für uns Menschen sowie für alle Tiere und Pflanzen. Deshalb übernehmen wir Verantwortung dafür, unseren Planeten zu schützen. Wir wollen an unserer Schule Teil der Lösung sein, nicht Teil des Problems!

Zurück