Fachkundige Beratung

Beratung ist ein zentraler Bestandteil des Bildungs- und Erziehungsauftrages und findet im Schulalltag tagtäglich statt.  Unsere Lehrkräfte beraten die Schülerinnen und Schüler, wenn es um die Organisation des Lernens und das Miteinander in der Schule geht. Dabei sind die Klassen- und Fachlehrer immer die ersten Ansprechpartner. Sie beraten die Eltern bei allen Fragen rund um das Thema Schule.

Daneben gibt es an unserer Schule das Angebot einer Beratungslehrerin, das Schüler, Eltern und Lehrer nutzen können. Anlässe, die Beratungslehrerin zu kontaktieren, können Lern-, Konzentrations­- oder soziale Schwierigkeiten, Verhaltensauffälligkeiten, Konflikte, Hochbegabung, Fragen zur Schullaufbahn oder zur Erziehung sein. Die Beratungslehrerin leistet Klärungshilfe, lösungsorientierte Beratung, Hilfe zur Selbsthilfe und vermittelt an außerschulische Institutionen weiter. Die Grundprinzipien der Beratung sind: Freiwilligkeit, Vertraulichkeit, Allparteilichkeit, Ergebnisoffenheit und Lösungsorientierung.

An unserer Schule ist Frau Klemm-Rottke seit dem Abschluss einer zweijährigen Zusatz-Ausbildung  2016 die Beratungslehrerin.  Sie arbeitet hier seit 1996 als Klassenlehrerin und hat viele Jahre im Vertrauensausschuss, in der Schulkonferenz und im Personalrat mitgewirkt. Darüber hinaus ist Frau Klemm-Rottke unsere Ausbildungsbeauftragte.

Sie erreichen Frau Klemm-Rottke per Email  (doerte.klemm-rottke@gs-lkw.hamburg.de) oder können ihr über unser Schulbüro eine Nachricht zukommen lassen.

Mitmachen!

Achtung: Schulkind!

Ein Kinderspiel

Die Kinder sollten bereits in der 1. Klasse möglichst schnell lernen, ihren Schulweg spätestens ab der Bahnschranke allein (mit anderen Kindern) bewältigen zu können. Nicht nur aus sozialen, sondern auch aus ökologischen und verkehrstechnischen Gründen halten wir dies für dringend erforderlich. Zudem sind die Halte- und Parkmöglichkeiten vor der Schule begrenzt. Ein selbstbewältigter Schulweg stärkt nicht zuletzt das Selbstbewusstsein Ihres Kindes und fördert eigenverantwortliches Handeln. Sie können Ihre Kinder dabei unterstützen, indem Sie:

  • einen sicheren Schulweg mit den Kindern einüben,
  • Gehgemeinschaften organisieren,
  • auf Fahrzeuge verzichten,
  • Verhaltensregeln mit den Kindern besprechen und einüben.

So kommen Sie sicher zu uns!